Kalt und eisig donnert der Fluss den kleinen Canyon hinunter. Mit glasblauem Wasser bildet er einen wunderschönen Kontrast zur tristen und kargen Landschaft herum.

Wir hatten Glück und kaum ein Tourist wagte sich bei dem kalten Wetter hinaus, sodass wir auf dem Weg zum Wasserfall einsam unterwegs waren. Für den besten Ausblick hieß es vorsichtig über glitschige Steine zu klettern, immer mit genügend Abstand zum Rand und stets mit Rücksicht auf die Natur.

Es ist beeindruckend was für eine Kraft Wasser haben kann und ebenso wie vielfältig es ist: ein echtes Erlebnis!


zurück